tiPSeminar 14.07. & 23./24.07.

TÄK SH Anerkennung: Online mit 2,5 Std. und Praxis mit 9,5 Std.
TÄK Hannover Anerkennung: angefragt, warten auf Rückmeldung

Theorie 14.07.2022 – Online
19:30Uhr Dauer ca 2 1/2 Stunden
Praxis 23./24.07 – „offline“ in 28816 Bremen/Stuhr
Samstag 10 Uhr bis 16 Uhr
Sonntag 10 Uhr bis 15 Uhr

Kosten
Theorie & Praxis – 290€ pro Mensch-Hund Team
Theorie & Praxis – 190€ OHNE Hund
NUR Theorie online – 39€

targetbasierte individuelle Personensuche (tiP)

Bei der targetbasierten individuelle Personensuche handelt es sich um eine strukturierte, kleinschrittige und lerntheoretisch sinnvoll aufeinander aufbauende Trainingsmethodik mit zum Ziel dem Hund sicher zu vermitteln, einer individuellen menschlichen Spur zu folgen. Großer Wert wird hierbei darauf gelegt, zu vermeiden, dass der Hund sich an etwas anderem orientiert, als an der individuellen Geruchsspur. Im Rahmen dieses Seminares vermitteln wir in Theorie & Praxis den Aufbau des „Hard Surface Tracking“ mittels dieser targetbasierten Methode. Wir erläutern Unterschiede zu anderen Methoden und vermitteln zudem Möglichkeiten, diesen Trainingsaufbau in den bestehenden einzubinden.

Intensiver Einstieg in die targetbasierte individuelle Personensuche (tiP) in Theorie & Praxis

  • Vergleiche mit & Vorteile gegenüber anderen Methoden
  • Erläuterung des strukturierten Traingsaufbaus
  • Möglichkeiten des ergänzenden Einsatzes im bestehenden Trainingsaufbau & dessen Vorteile
  • Problemlösung mittels tiP
  • Aufbau der ersten Trainingsschritte mit Hund (Anzeigeverhalten am Target, ggf. erste Suchen)
  • Beispiele für das Einbinden in bestehendes Training

Trainerinnen

Meike ÖvermannPolizistin, Diensthundführerin & Hundetrainerin – Sie ist Ausbilderin für Diensthunde u.a. im Bereich der individuellen Personensuche und Spürhundeausbildung beim Zentralen Diensthundwesen der niedersächsischen Polizei. Sie führte bis 2020 privat selbst einen Mantrailer, welcher in Niedersachsen zertifiziert war und für polizeilich geführten Einsätzen angefordert wurde.

Cassiana DrewesDozentin in der Erwachsenenbildung. Hundetrainerin & Verhaltensberaterin – 2012 – 2022 Ausbilderin für angehende Hundetrainer für Ziemer&Falke und seit 7 Jahren aktiv in der Rettungshundearbeit. Zudem ist Sie freie freie Sachverständige für Sachkundeprüfungen nach §11 (1) 8f TierSchG sowie freie Gutachterin für Hundeverhalten, Ausbildung und Erziehung.


Training bedeutet Lernen in einem Lehrenden -Lernenden Verhältnis. Dieses Verhältnis täuscht nicht darüber hinweg, dass alle Beteiligten Lernende sind. Die Freude am gemeinsamen Lernen wird oft getrübt durch Frustration, weil Verhalten nicht zum Ziel führt: Für den Hund bleibt die Belohnung aus, für den Menschen bleibt das Wunschverhalten des Hundes aus.

— Dr. rer. nat. Dipl. Ute Blaschke-Berthold